Grundqualifizierung für Priester

Aufbauend auf der Einführungsveranstaltung für priesterliche Ämter wird die Grundqualifizierung für priesterliche Ämter angeboten. Zu den wesentlichen Aufgaben eines Priesters zählen eine sensible Seelsorge und eine ansprechende Wortverkündigung im Gottesdienst. Ziel der Grundqualifizierung ist es, neu ordinierte Priester auf diese anspruchsvollen Aufgaben vorzubereiten. Das zweitägige Seminar vermittelt detaillierte Kenntnisse der Sakramentslehre, der Predigtvorbereitung sowie Grundlagen der Theologie. Auch werden hilfreiche Hinweise für die Hausbedienung von Gemeindemitgliedern erarbeitet.
Die Veranstaltung umfasst folgende thematische Schwerpunkte:
 Kommunikation
 Grundlagen Theologie und Katechismus
 Vorbereitung und Durchführung der Predigt
 Hausbedienung
Anhand praktischer Beispiele werden die Seminarteilnehmer eingebunden. Mit einem aktuellen Artikel der Leitgedanken erfolgt die Erarbeitung einer strukturierten Predigt im Rahmen der Gottesdienstvorbereitung. Außerdem werden grundlegende Hinweise zur Rhetorik vermittelt. Die vertrauensfördernde Kommunikation in einem Seelsorgegespräch, beispielsweise durch aktives Zuhören, bildet einen weiteren Schwerpunkt der Veranstaltung. Abgerundet wird die Grundqualifizierung mit Verhaltensübungen zur Kommunikation, insbesondere in kritischen Situationen, und wichtigen Glaubensaussagen gemäß Katechismus der Neuapostolischen Kirche. Den Teilnehmern wird Gelegenheit geboten, abschließend einen gemeinsamen Gottesdienst zu erleben. (Dauer 1,5 – 2 Tage mit Übernachtungsmöglichkeit)
Die Veranstaltung richtet sich primär an neu ordinierte Priester. Amtsträger, die bereits längere Zeit ein priesterliches Amt tragen, können sich ebenfalls anmelden, da freie Seminarplätze entsprechend der Reihenfolge aller Anmeldungen belegt werden.

Ansprechpartner

Helmut Grüning

Zielgruppe

  • Priesterliche Ämter

Downloads/Materialien

Veranstaltungstermine

Fr. 09. Nov. – 10. Nov. 2018 von 18.00 bis 15.30 Uhr
Seminarzentrum Ost Referent(en): Helmut Grüning Wolfgang Schug Karl-Erich Makulla Markus Frankenberg
Noch 19 freie Plätze